Physiotherapie

Wie Ihr Körper wieder ins Gleichgewicht findet.

Ihr Termin beginnt mit einem Gespräch über Ihre körperliche Situation/Beschwerden (Anamnese) und einem Check Ihrer Haltung, Kraft und Beweglichkeit. Somit sieht man, wo die Schwerpunkte in der Therapie gesetzt werden sollten. Um eine adäquate Wirkung zu erreichen, ist es wichtig, um Vorerkrankungen oder frühere Operationen zu wissen. Auch Ihre Alltagsbelastungen in Beruf oder Freizeit spielen eine Rolle beim Schmerzgeschehen.

Medikamente, insbesondere Schmerzmittel, die Sie einnehmen, sollten Sie bitte nennen. Zu Ihrer Behandlung kommen Sie, wenn es möglich ist, ohne schmerzdämpfende Medikamentengaben, damit spürbar ist, wo und bei welchen Bewegungen das Schmerzgeschehen stattfindet. (Ausnahme: bei ärztlich verordneter durchgänger Schmerzmittelgabe)

In der Therapie versucht man eine positive Wirkung im vegetativen Nervensystem auszulösen. Dieses besteht bekanntlich aus zwei „Gegenspielern“, dem Sympathikus und dem Parasympathikus. Für Ihre Therapie ist insbesondere die parasympathische Seite von Bedeutung, das ist der Teil des vegetativen Nervensystems, der besonders die für Aufbau des Gewebes notwendigen Körperfunktionen steuert und die Regeneration des Körpers in Ruhe fördert.

Der Körper braucht den richtigen Anstoß von außen, um von der sympathischen Seite auf die parasympathische Seite zu kommen. Wir befinden uns heutzutage leider allzu oft auf der Seite des Sympathikus. (umgangssprachlich Alltagsstress genannt)

Entspannung und Veränderung findet aber nur auf der Seite des parasympathischen Nervensystems statt. Dies ist von großer Wichtigkeit, denn erst von dort kann der Körper seine eigenen Heilkräfte entwickeln. Das ist ein bedeutender Regulationsmechanismus, kennt man diesen und wie man ihn beeinflusst, dann findet man heraus, auf was Sie am besten mit einer Umschaltung reagieren.
 

Therapie orthopädischer und chirurgischer Beschwerdebilder

Krankengymnastik

Für die Behandlung orthopädisch/chirurgischer Beschwerden ist ein Privatrezept eines Arztes/ Ärztin oder Heilpraktiker:in notwendig. Physiotherapeut:innen sind in Deutschland weisungsgebunden, die Diagnose muß deshalb durch einen Arzt gestellt werden. (Ausnahme ist der "große" oder "kleine" Heilpraktikerabschluß in der Physiotherapie)

Gut zu wissen: Auch als Kassenpatient:in kann man sich ein Privatrezept ausstellen lassen, dieses belastet auch nicht das ärztliche Budget. 

Orthopädie: 

  • Schwerpunkt ist eine optimale Schmerztherapie durch Aufklärung (Education),
  • Programmen zum eigenen Üben,
  • Behandlung betroffener Strukturen,
  • Ursachenforschung Ihrer Beschwerden und
  • eine Stereotypumschulung, also ein Umgewöhnen ungünstiger Bewegungsmuster im Alltag.

Chirurgie: 

  • Schwerpunkt hier ist die optimale Begleitung des Patienten, dazu gehört:
  • Vorbereitung einer Operation: Aufklärung und Training der betroffenen Region bzw der Gesamtkörpermuskulatur, damit sich der Kraftverlust nach OP in Grenzen hält.
  • Nachsorge nach einer Operation: Behandlung gemäß der äztlichen Anordnungen und Motivation zur zeitnahen Aktivität. Je früher (angepasst an das OP Verfahren) mit einer Mobilisation begonnen wird und die Eigeninitiative des Patienten angeregt wird, umso besser kann der Heilprozeß unterstützt werden und die Gesamtdauer der Rekonvaleszenz überschaubar gehalten werden.
  • Eventuell notwendige Hausbesuche: es ist wichtig, dass (sobald es möglich ist), nicht betroffene Körperbereiche angemessen bewegt werden und eine angepasste Aktivität bei dem Patienten angeregt wird. Dabei ist die Regelmäßigkeit des eigenen Übens nach Anleitung entscheidend, nicht die Häufigkeit der Hausbesuche.


Schlingentrainer 4D PRO® / Schlingentischtherapie 

Der innovative 4D PRO Schlingentrainer wird zur Mobilisation, Stabilisation und Kräftigung je nach Bedarf entweder mit elastischer oder nichtelastischer Aufhängung, sowie zur Schmerztherapie eingesetzt. Dafür werden Becken, Beine, Arme oder Kopf zur Entlastung der Wirbelsäule und der Gelenke in Schlingen gebettet. Durch die elastische Aufhängung ist aber auch eine effektive Kräftigung möglich.

Erfinder des zukunftsweisenden elastischen 4D PRO® Schlingentrainers ist Dr. Dr. Homayun Gharavi, Doktor der Medizin sowie der Sportwissenschaften. Er ist zudem Gründer und Leiter der Deutschen Akademie für angewandte Sportmedizin.

 

Fangopackung oder Wärmepackung

Zur Vor- oder Nachbehandlung in Kombination zur Therapie.


Heiße Rolle 

Die Anwendungen von Wickeln, Kompressen und heißen Rollen sind sehr alte  Heilmethoden. Hippokrates (um 460 – 370 v. Chr.) arbeitete bereits damit. Später entwickelte Pfarrer Kneipp diese Thermaltherapie zu der heute bekannten Form. In den letzten Jahrzehnten war diese alte Therapie fast untergegangen, aber jetzt wird die Tiefenwirkung der feuchten Wärme wiederentdeckt, weil diese Wärme nicht nur an den oberen Hautschichten wirkt, sondern sich weit in der Tiefe ausbreiten kann. Heiße Rollen sind sehr angenehm bei Muskelverspannungen und Gelenkbeschwerden und werden zur Schmerzlinderung eingesetzt.


Kinesio Tape

Zur Prophylaxe, Regeneration und Leistungssteigerung. Durch die Anlage des Kinesiologischen Tapes kann die Ansteuerbarkeit von Muskeln gesteigert werden, was verbesserte Leistung mit sich führt, als auch eine sichere Führung von Gelenken nach sich zieht. Durch Bändertechniken werden sensorisch und mechanisch ebenfalls Gelenke vor Überbelastung und Verletzungen geschützt. 


Narbentherapie

Narben, die kürzlich entstanden sind und die ersten Wundheilungsphasen durchlaufen haben, werden gezielt behandelt, um Verklebungen präventiv zu verhindern. Alte Narben, die verklebt sind, können durch intensive Techniken gelöst werden.


Kryotherapie/ Eisbehandlung 

Entzündliche Prozesse können mit Schmelzeis gezielt im Sinne einer Reduzierung behandelt werden. Ich behandle Sie vor Ort persönlich (keine passive Auflage von Eispackungen) und gebe Ihnen für zu Hause genaue Anleitungen für die Selbsttherapie mit.


Periostmassage 

Die Periostmassage ist eine punktförmig angesetzte "Druckmassage" auf dem Periost, der Knochenhaut. An den Knochenflächen wird mit dem Finger oder den Knöcheln ein an die Beschwerden angepasster kreisender, tiefergehender Druck gegeben.

Die Wirkung entsteht durch die Anregung der örtlichen Durchblutung und eine Aktivierung der Zellregeneration am Periost. Vor allem aber ist die Periostmassage eine reflektorisch wirksame Therapie. Dabei werden Organe beeinflusst, die über Nerven mit den zu behandelten Periostflächen in Verbindung stehen.


Bindegewebsmassage 

Die Bindegewebsmassage (BGM) entstand 1929 und gehört zu den sogenannten Reflex-Massagen. (Elisabeth Dicke) Sie wirkt regulierend und ausgleichend auf das Nervensystem. Lokale Verklebungen werden durch die Massage gelöst. Über den sogenannten Cutiviszeralen Reflexbogen können über Reizsetzung auf der Haut auch innere Organe positiv beeinflusst werden.


Magnet Schalldruckmassage mit NOVAFON - Lokale Vibrationstherapie

Die sanften Vibrationen der NOVAFON Schallwellengeräte können helfen, Schmerzen zu reduzieren. Über die tiefgreifende Gewebestimulation kann die Rehabilitation unterstützt werden. Funktionalität und Ansteuerung der Muskulatur können sich steigern.

Am häufigsten kommt das Gerät zur Schmerzlinderung von akuten und chronischen Muskel-, Gelenk- und Sehnenerkrankungen zum Einsatz. Die sanfte Behandlung wird auch bei Phantomschmerzen oder chronischen Schmerzsyndromen wie Fibromyalgie angewendet.

Die ersten klinischen Studien zur Untersuchung von schmerzreduzierenden Effekten der Lokalen Vibrationstherapie gehen bis in die 1980-er Jahre zurück. Seitdem hat sich die Schallwellentherapie als effektive, nicht-medikamentöse Lösung für akute und chronische Schmerzen des Bewegungsapparates etabliert.


Sportmassage Hypervolt/ Vibrationsmassage - Percussion

Speziell für die Bedürfnisse von Sportlern wird bei der Massage der Hypervolt (Hyperice) eingesetzt. Er ist extrem leistungsstark und zugleich sehr leise und leicht. (High-Torque-Motor und Quiet Glide™ Technologie) 

Der Hypervolt ermöglicht eine Behandlung des Gewebes in 3 Stufen mit bis zu 3200 Schlägen pro Minute. Muskelverspannungnen können gelindert werden und die lokale Durchblutung, der Bewegungsumfang und die allgemeine Gesundheit des Weichteilgewebes kann sich bessern. Der Hypervolt eignet sich besonders gut, um in den Bereichen Beweglichkeit, Regenerationszeit und Heilung nach Muskelverletzungen zu arbeiten. 


Schröpfmassagen (Unterdrucktherapie) 

Schröpfmassage/ Pneumatische Pulsationsmassage nach Deny /maschinell 

Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier: https://www.pneumed.de

Das Schröpfen mit Schröpfgläsern ist ein traditionelles Verfahren, das wie auch die Massage bereits in der Antike und in China eingesetzt wurde.

Stefan Deny (1922-1998), Mediziner und Erfinder, verband beide Therapieverfahren in idealer Weise. Er erfand und entwickelte in jahrzehntelanger Forschungsarbeit ein modernes, einfach zu handhabendes Gerät zur Pneumatischen Pulsationsmassage und meldete es zum Patent an. Ziel von Stefan Deny war es, die tieferen Schichten des Gewebes zu erreichen und die körpereigenen Regulationsmechanismen anzuregen. Mit einem Gerät, das am Körper eine pulsierende Massagebewegung erzeugt und das Gewebe vertikal von innen nach außen dehnt und das Gewebe „in Schwingung“ bringt.

Bei der maschinellen Schröpfmassage wird ein ganz gleichmäßiger pulsierender Unterdruck genutzt und nach Bedarf auch mit einer Wärmewirkung gekoppelt. Es sind dadurch andere Aspekte der Behandlung möglich als bei der manuellen Schröpfmassage, zB ein intensives Durcharbeiten der gesamten Rückenmuskulatur oder eine positive Lockerung beispielsweise bei Läufern im seitlichen Beinbereich, da diese Gewebeschicht sehr straff ist.

Die moderne Schmerzforschung erkennt heutzutage die Bedeutung des Bindegewebes und der Faszien. Stefan Deny war seiner Zeit weit voraus.

Schröpfmassage /manuell 

Die Schröpftherapie ist eine seit Jahrtausenden erprobte Heilmethode mit einem breiten Anwendungsspektrum, die in den letzten Jahren nach den neuesten Erkenntnissen der Naturmedizin weiterentwickelt wurde. Sie kann z.B. bei Verspannungen der Muskulatur, Arthrose, Bronchitis, Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen, aber auch im sportmedizinischen Bereich (zur Vor- und Nachbehandlung der Muskulatur und bei Verletzungen) eingesetzt werden.

Die Gläschen werden mit Unterdruck über die vorher gut durchwärmte Muskulatur bewegt und lösen eine intensive Durchblutung in diesen Regionen aus. Die dadurch entstandene Stoffwechselanregung und der Zugreiz wirken positiv auf die Verspannungen der betroffenen Muskulaturen und Faszien.

Feuerschröpfen/ klassisch 

Zum Feuerschröpfen (ein sehr altes Verfahren) werden Schröpfgläser aus feinem Borosilikatglas verwendet. Der Begriff Feuerschröpfen entstand aus der Art, wie das Vakuum erzeugt wird, nämlich indem das Glas mit einer kleinen Flamme im Inneren kurz erhitzt und dann schnell auf die Haut gesetzt wird. Dieser intensive Sogreiz erzeugt ein Exsudat und ein auch mit der Behandlung beabsichtigtes sichtbares Hämatom, welches den Körper als Heilreiz zur Reaktion bringt. Keine Sorge, diese Zeichen verschwinden in der Regel nach 2 bis 3 Tagen.

Zu allen drei Schröpfbehandlungen ist übergreifend zu sagen, dass diese Anwendung die optimale Ergänzung zu den klassischen Druckpunkt-und Walktechniken darstellt. Die Hände können eine solche Wirkung, die auf dem Unterdruckprinzip und damit einem Lösen der Verklebungen beruht, nicht erreichen. Es gibt keine vergleichbare händische Technik.

 

Colonmassage

Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung und Blähungen – Reizdarm-Beschwerden (RDS) sind eine große Belastung für den Körper. Besonders schwerwiegende Symptome werden in der Regel medikamentös behandelt. Dabei gibt es eine effektive Alternativmethode.

Die Colonmassage ist eine Form der Massage, die in den 1930er Jahren von dem Arzt Dr. Paul Vogler entwickelt und etabliert wurde. Das lateinische Wort für den Dickdarm ist „Colon“ woraus sich der Name der Behandlung ableitet. Sie gehört zu den medizinischen Massagen, die nur von ausgebildeten Physiotherapeuten angewendet werden darf. Weil auch die Bauchdecke mitmassiert wird, wirkt sie nicht nur auf den Dickdarm, sondern auf den gesamten Bauchraum entspannend.

Hauptsächlich bewirken die ruhigen Handgriffe eine Entspannung und damit eine Unterstützung der optimalen Darmfunktion. Sie ist daher eine wohltuende Anwendung für alle Patienten, die unter chronischen Verdauungsbeschwerden durch Störungen im Dickdarm wie zB Reizdarmbeschwerden oder Obstipation leiden. 

Kontraindikationen sind: akute Entzündungen in Bauchraum und kleinem Becken, chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Chron und Colitis ulcerosa im akuten Schub, Krebserkrankungen im Bauchraum, Schwangerschaft, Divertikulose oder Darmverschluss. Somit ist eine Diagnosestellung vor der Behandlung wie auch bei anderen physiotherapeutischen Therapiemaßnahmen notwendig, um diese Kontraindikationen auszuschließen.


Gua Sha mit Edelsteinschaber

Gua Sha ist eine sehr alte traditionelle Bindegewebsmassage aus dem asiatischen Raum, die mit speziellen Edelsteinschabern durchgeführt wird  (Gua bedeutet schaben) 

Durch die Schabe-Massage wird eine Hautrötung mit punktförmigen kleinen Einblutungen (red dots), auch Petechien genannt, erzeugt. Die Haut selbst wird zwar gereizt, aber nicht verletzt. Die Rötungen der Haut halten 3 bis 4 Tage an und setzen durch diesen Reiz eine Selbstheilungsaktivität in Gang. Gua Sha wird zu den Reflextherapien gezählt. So nimmt man an, dass nicht nur der Stoffwechsel der Haut, sondern auch die Durchblutung der dazugehörenden inneren Organen gefördert wird. Nacken- und Rückenverspannungen reagieren auch sehr gut auf diese Anwendung.